Ein Werber sagt, er sei gerne Werber. Man sollte meinen, das sei keine Meldung wert. Ist es aber doch. Denn das Image der Werbebranche bleibt angeschlagen. Zu unrecht, findet Reinhard Patzschke – Geschäftsführer Beratung bei der Hamburger Agentur Grabarz & Partner – und bricht nun eine Lanze mit dem Beruf des Werbers.

In einem Essay in der Fachzeitschrift Werben & Verkaufen führt er ganz ähnliche Argumente an, wie wir in unserem Artikel 5 gute Gründe für die Werbung. Einige davon in hier kurz zusammengefasst:

  • Werber haben die Chance, eine Idee aus dem eigenen Kopf in die ganze Welt hinauszutragen.
  • Werber verfolgen den Medienwandel nicht nur, sondern gestalten ihn mit.
  • Werber können sich immer wieder in neue Produkte und Projekte einarbeiten.
  • Für Werber ist jeder Tag anders, jede Minute kann etwas Neues passieren.
  • Werber treffen immer wieder besondere und interessante Menschen.

Den kompletten Essay gibt es bei W&V Online zum Nachlesen.

 

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.