Seit einigen Tagen geht dieses Video durch die Werbe-Blogosphäre (siehe z.B. Werbeblogger oder Fischmarkt). Falls ihr es trotzdem verpasst habt, solltet ihr es euch nun unbedingt ansehen. Es handelt sich um eine Art fiktive Dokumentation aus einer wohl nicht allzu fernen Zukunft über die letzte Werbeagentur der Welt. Letzte deshalb, weil Werbeagenturen ausgestorben sind. Und zwar angeblich, weil sie die digitale Revolution verschlafen haben. Weil sie weiter versuchten, den Konsumenten ihre Botschaften aufzuzwingen, obwohl diese längst selbst entscheiden wollten, was sie sehen wollen, denken wollen und kaufen wollen – und was nicht.

Natürlich ist diese fast schon dystopische Zukunftsvision heillos übertrieben. Werbeagenturen wird es höchstwahrscheinlich weiterhin geben, selbst wenn keine klassische Werbung mehr gebraucht wird. Aber trotzdem trifft das Video doch im Kern die richtige Botschaft, die ich so formulieren würde: „Wer nicht erkennt, dass sich die Kommunikation zwischen Marken und Konsumenten grundlegend verändert, dessen Ende naht.“ Und dieser Botschaft kann zumindest ich mich voll anschließen.

Eine interessante Notiz am Rande: Das Video „wirbt“ eigentlich für eine Veranstaltungsreihe von Design- und Technologie-Events, hauptsächlich für Flash- und Web-Entwickler. Und produziert wurde es anscheinend von Saatchi & Saatchi Canada, also einer der größten traditionellen Werbeagenturen. Es scheint also Hoffnung zu geben, dass zumindest bei Saatchi & Saatchi die eigene Botschaft auch verstanden wurde.

Eine Antwort

  1. Werbeagentur

    Die letzte Werbeagentur der Welt? Oh ja – keine kostenlosen Pitches mehr, freie Kreativität und gegenseitige (ich würde dieses Wort gerne unterstreichen) Wertschätzung. Digitale Revolution hier sind wir – und können es kaum erwarten ;-)

    Volker Berlin
    Werbeagentur Berlin

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.